Acetat/Kunstseide

Acetat ist eine Kunststofffaser aus Celluloseacetat oder Acetylzellulose. Das Grundmaterial ist Zellulose, die aus Holz gewonnen wird. Acetat wird auch als Kunstseide bezeichnet. Der Stoff ist glatt und seidig glänzend. Er wird für elegante Kleider und Blusen verwendet.

 

Acryl

Bei Acryl handelt es sich um eine Kunstfaser aus Polyacrylnitril und Polymethylmethacrylat. Die Eigenschaften sind ähnlich wie bei Wolle. Acrylfasern eignen sich zur Herstellung von Strickgarnen und Strickwaren, aber auch für die Produktion von Kleiderstoffen.

 

Alpaka

Die Alpaka-Wolle stammt von den Alpakas, einer in Südamerika in den Anden lebenden Kamelart. Die Wollfasern sind weich, leicht und haben einen seidigen Glanz. Alpaka wird für Strickwaren und warme Kleidung, Jacken und Mäntel genutzt.

 

Baumwolle

Baumwolle gehört zu den ältesten Naturfasern. Die Pflanze wächst in Indien, Afrika, Ägypten und Südamerika. Aus den Samenfasern wird Garn als Grundlage für Stoffe und Strickgarne hergestellt. Sie ist sehr hautfreundlich, da sie Feuchtigkeit speichert und vom Körper abhält. Baumwolle eignet sich für die Herstellung von Kleidung und als Gebrauchsstoff, zum Beispiel für Vorhänge und Bettwäsche.

 

BCI Cotton/BCI Baumwolle

BCI bedeutet "Better Cotton Initiative". Dabei handelt es sich um ein Programm, mit dem die nachhaltige Produktion von Baumwolle gefördert werden soll. BCI Cotton ist Baumwolle, bei deren Anbau eine Verbesserung bei Wasserverbrauch, Bodenschutz, Pestizideinsatz und Produktqualität angestrebt wird.

 

Bio-Baumwolle/Organic Cotton

Bei Bio-Baumwolle müssen die Regeln des ökologischen Landbaus beachtet werden. Das heißt: Keine chemischen Pestizide und Düngemittel, Fruchtwechsel muss eingehalten werden und die Pflückung erfolgt von Hand. Organic Cotton ist Baumwolle, die zu 95 Prozent aus kontrolliert biologisch erzeugten Fasern besteht.

 

Boot Cut

Boot Cut heißt auf deutsch "Stiefelschnitt". Jeans und Hosen mit der Bezeichnung Boot Cut sind am Oberschenkel schmal geschnitten und am Unterschenkel leicht ausgestellt, sodass die Hosenbeine bequem über Stiefel und Boots passen.

 

Brokat

Brokat ist ein schweres, festes Gewebe aus Seide oder Rayon. Der Stoff hat ein eingewebtes Muster, das mehrfarbig oder Ton-in-Ton sein kann. Brokat wird für edle Fest- und Abendkleidung sowie als Möbel- und Vorhangstoff verwendet.

 

Camisole

Als Camisole werden kurze Unterzieh-Tops bezeichnet. Diese sind meist aus unterwäscheähnlichen glänzenden Satin-Stoffen. Camisoles haben dünne verstellbare Träger und oft einen Spitzeneinsatz im Dekolleté-Bereich.

 

Canvas

Canvas ist ein dicht und fest gewebter Stoff. Er wird aus Naturfasern, wie Baumwolle, Hanf, Leinen, aber auch gemischt mit verschiedenen Kunstfasern, wie zum Beispiel Polyester, hergestellt. Aufgrund seiner Festigkeit wird er auch gerne in der Schuhproduktion verwendet.

 

Cashwool

Cashwool ist Wolle, die wie Kaschmir verarbeitet wird. Durch diese Verarbeitung ist Cashwool sehr weich und kratzt nicht auf der Haut. Als Träger von Cashwool genießt man fast die gleichen leichten und soften Eigenschaften wie bei Kaschmir.

 

Chiffon

Chiffon ist ein zartes und durchsichtiges Gewebe. Es besteht aus stark gedrehten Natur- oder Kunstseide-Kreppgarnen. Chiffon hat durch seine unregelmäßige Oberflächenstruktur einen „sandigen“ oder „rauen“ Griff.

 

Chrome-free Leather

Chrome-free Leather bedeutet, dass die Gerbung des Leders ohne Chromsalze stattfindet. Chromfreies Leder ist gesünder und umweltverträglicher. Anstelle von Chromsalzen werden pflanzliche Bestandteile für die Gerbung verwendet, zum Beispiel Eichenrinde.

 

Crinkle

Der Begriff Crinkle stammt aus dem Englischen und bedeutet "Knittern". Stoffe aus Leinen, Baumwolle, Seide oder Kunstfasern werden mit einer speziellen Technik behandelt, die einen dauerhaften Knittereffekt erzeugt. Crinkle-Stoffe eignen sich für die Herstellung vieler Kleidungsstücke.

 

Cupro/Kupferseide

Cupro auch Kupferseide oder Kupferfaser genannt, ist eine aus Celluloseregeneraten aufgebaute Textilfaser. Sie ist mit den Eigenschaften von Viskose vergleichbar. Meist wird Cupro in der Mode als Futterstoff verwendet, da sie atmungsaktiv ist und sich nicht statisch auflädt. Cupro hat einen seidigen weichen Griff und ist glatt und glänzend. Kleidungsstücke aus Cupro können gewaschen und gebügelt werden.

 

Ecru

Ecru heißt so viel wie "ungebleicht, unbehandelt". Der Begriff wurde ursprünglich für ungebleichte Natur-Rohseide verwendet. Mittlerweile hat sich Ecru als Bezeichnung für die Farbtöne Naturweiß und Wollweiß durchgesetzt.

 

Elastan

Elastan ist ein extrem dehnbare, elastische Chemiefaser. Als Bestandteil von Stretch-Stoffen und elastischen Bündchen kommt Elastan häufig zum Einsatz. Auch für Bade- und Sportbekleidung, Unterwäsche, Funktionswäsche, Socken, Strümpfe und Strumpfhosen wird oft Elastan als Beimischung verwendet.

 

EME

EME ist die Abkürzung für Elasto-Multi-Ester. Dabei handelt es sich um eine synthetische Faser mit hoher Elastizität, die auch unter der Bezeichnung T400 bekannt ist. EME wird gern für Hosen und Jeans mit Stretch-Effekt verwendet. Der Stoff beult nicht aus, die Passform bleibt dauerhaft erhalten.

 

Fake Fur

Fake Fur ist eine Bezeichnung für nachgemachten Pelz. Der Kunstpelz besteht aus synthetischen Fasern. Fake Fur ist als Imitation vieler Pelzarten auf dem Markt. Das Material kann in allen Farben eingefärbt werden.

 

Five Pocket

Five Pocket bezeichnet die Urform der Jeans mit fünf Taschen. Zwei Taschen befinden sich auf dem Gesäß, zwei Taschen vorne und eine kleine Tasche direkt unter dem Bund.

 

Flock-Print

Bei Flock-Print handelt es sich um einen Stoff, der mit einem speziellen Verfahren bedruckt wird. Zunächst kommt eine Schicht aus Klebstoff, dann folgt die eigentliche Beflockung mit winzigen Textilfasern. Flock-Prints fühlen sich samtig und fluffig an.

 

Friendly Fur

Friendly Fur ist ein Modelabel, das Felle von Rotfüchsen aus der kontrollierten Jagd verarbeitet. Die "Freundlichen Pelze" stammen von Füchsen aus einer Überpopulation, die Jagd ist fallen- und bleifrei.

 

Gaze

Gaze ist ein leichtes und halbdurchsichtiges gitterartiges Gewebe. Es ist durchlässig, formanpassungsfähig und reißfest. Gaze wird in der Modewelt meist aus Baumwolle hergestellt und z. B. für Kleider verwendet. Aufgrund ihrer Eigenschaften trägt Baumwoll-Gaze zu einem angenehmen Tragekomfort bei.

 

GOTS

GOTS ist ein Siegel der Textilwirtschaft. Die Abkürzung steht für Global Organic Textile Standard. Das heißt "Weltweiter organischer Textil-Standard". Auf Schadstoffe und Pestizide wird bei der Herstellung verzichtet.

 

High Waist

High Waist heißt auf Deutsch "Hoher Schnitt". Die Bezeichnung wird für Hosen und Jeans mit einer hohen Taille beziehungsweise einem hohen Bund verwendet. der mindestens bis zum Bauchnabel reicht.

 

Jacquard

Jacquard ist ein Webverfahren. Dabei entstehen komplexe Muster, die entweder nur auf der Vorderseite des Stoffes sichtbar sind, oder auch auf beiden Seiten. Jacquardstoffe eignen sich für elegante Kleidung, aber auch für Textilien im Wohnbereich.

 

Jersey

Jersey ist ein Stoff mit einem strickähnlichen Charakter. Der weiche, elastische Stoff wird maschinell gestrickt oder gewirkt. Jersey eignet sich für viele Kleidungsstücke. Der Stoff kann aus Wolle oder Wollmischgarnen, Viskose oder Viskosemischungen, Baumwolle oder Seide hergestellt sein.

 

Kaschmir

Kaschmir wird aus den Edelhaaren der Kaschmirziege hergestellt. Die Ziegenart lebt in Asien, Australien, Neuseeland und Schottland. Kaschmirwolle ist ein sehr feines, leichtes und wärmendes Material, aus dem Strickwaren und Kleidung entstehen.

 

Leinen

Leinen ist eine Naturfaser, die aus Flachs gewonnen wird. Leinen kann allein weiterverarbeitet werden oder als Beimischung zu Baumwolle, Seide oder synthetischen Fasern. Das Gewebe aus Leinen ist glatt und leicht glänzend, 100-prozentiges Leinen knittert jedoch schnell.

 

Lenzing(TM)-Certified Viscose

Lenzing(TM)-Certified Viscose ist eine Zellulose-Faser, die unter besonders umweltfreundlichen Bedingungen hergestellt wird. Bei der Produktion wird auf einen geringen Wasserverbrauch und weniger Emissionen geachtet. Die Zellulose stammt aus der zertifizierten Forstwirtschaft.

 

Lurex

Lurex ist ein sehr feines, dünnes Garn aus Polyester. Durch die Bedampfung mit Aluminium, Silber oder Gold bekommt das Garn einen metallischen Glanz. Lurex wird als Beimischung verwendet, Wolle und Stoffe erhalten damit einen festlichen Charakter.

 

Lyocell

Lyocell ist eine Zellulosefaser, die mittels industrieller Fertigung aus asiatischem Eukalyptusholz gewonnen wird. Der Handelsname lautet Tencel. Der Stoff ist besonders glatt und hat einen seidigen Griff. Lyocell ist zugleich wärmend und kühlend, außerdem sehr saugfähig. Das Material eignet sich hervorragend für Funktions- und Sportbekleidung.

 

Mandarin-Kragen

Der Mandarin-Kragen gehört zu den Stehkragen. Es handelt sich um einen nach chinesischem Vorbild kurzen steifen Kragen, der aufrecht um den Hals steht.

 

Melange

Das Wort Melange stammt aus dem Französischen und bedeutet "Mischung". Bei der Herstellung eines Melange-Garns werden zwei oder mehr verschiedenfarbige Fasern gemischt. Das Ergebnis ist ein Faden beziehungsweise nach dem Weben ein Stoff mit einem melierten Effekt.

 

Microfaser

Der Begriff Microfaser ist eine Sammelbezeichnung für sehr dünne und leichte Fasern. Das Grundmaterial kann Polyester, Nylon, Acryl oder Zellulose sein. Microfaser ist leicht, extrem saugfähig und trocknet schnell.

 

Modal

Modal ist eine Faser aus Zellulose. Das Basismaterial ist meist Buchenholz. Modal ist saugfähig, langlebig und robust. Zudem ist das Material atmungsaktiv und hautsympathisch. Modalstoffe sind glatt und haben einen dezenten Glanz. Sie werden gern für Wäsche und Kleidung, die hautnah getragen wird, verwendet.

 

Mohair

Unter Mohair versteht man die Haare der Angoraziege. Die Ziegenart stammt aus der Türkei, lebt aber auch in Südafrika, Australien und Madagaskar. die Naturfasern haben ein sehr leichtes Gewicht, sind aber wärmend. Mohairgarne eignen sich für Strickwaren und die Herstellung von Kleiderstoffen.

 

Mulesing-free Merino

Mulesing ist eine schmerzhafte Prozedur bei der Schafzucht. Um einen Fliegenbefall zu verhindern, schneiden die Schafzüchter den Merinolämmern große Hautlappen vom Hinterteil ab. Auf eine Betäubung wird verzichtet. Wer Tierquälerei dieser Art vermeiden möchte, entscheidet sich für Merinowolle mit der Kennzeichnung Mulesing-free.

 

Nylon

Nylon ist eine synthetische Faser. Die Bestandteile sind Kohlenstoff, Wasser und Luft. Nylon ist elastisch, stabil, reißfest und sehr haltbar. Es ist möglich, Nylon zu einem atmungsaktiven Gewebe zu verarbeiten. Der Stoff eignet sich somit für viele Bekleidungsvarianten.

 

Off-White

Off-White ist ein gebrochener Weißton. Der Unterschied zum strahlenden Reinweiß ist deutlich sichtbar. Off-white wirkt freundlicher und kann zu jedem Hautton getragen werden, während klares Weiß nicht allen Frauen gut steht.

 

Organic Wool

Organic Wool bezeichnet Bio-Wolle. Die Wolle stammt von Schafen, die nicht mit chemischen Stoffen in Berührung gekommen sind. Die Zucht muss unter ökologischen Bedingungen erfolgen. Bei der Produktion von Organic Wool wird auf Pestizide verzichtet, außerdem ist ein fairer und sozialer Umgang mit den beteiligten Arbeitern Pflicht.

 

Pashmina

Pashmina ist eine Bezeichnung für ein großes, rechteckiges Tuch, das ursprünglich aus Kaschmir oder aus Seide und Kaschmir gefertigt wurde. Der Begriff stammt aus der persischen Sprache. Pashminas werden mittlerweile auch aus anderen Materialien hergestellt.

 

Paspel

Eine Paspel ist ein schmaler und wulstiger Nahtbesatz an Kleidungsstücken, der überwiegend als Dekor dient. Paspeln betonen Konturen und Schnitte von Kleidungsstücken. Häufig findet man Paspeln an Hosentaschen zur Stabilisierung des Tascheneingriffs.

 

Patina

Eine Patina ist eine dünne Schicht, die auf einigen Materialien im Lauf des Alterungsprozesses entsteht. In der Mode können Stoffe und Leder künstlich gealtert werden, damit die Patina einen Used-Look oder Vintage-Effekt erzeugt.

 

Paisley-Muster

Ein Paisley-Muster ist die Bezeichnung für ein abstraktes, dekoratives Muster, welches das persische Boteh-Muster darstellt. In seiner Ursprungsform stellt es Blätter mit einem spitz zulaufenden gebogenen Ende dar.

 

Piqué

Piqué ist ein Gewebe, das meist aus Baumwolle besteht. Die spezielle Webart erzeugt im Wechsel hohe und tiefe Stellen. Das strukturierte Gewebe ist besonders saugfähig. Piqué-Stoffe werden für Bademäntel und Handtücher verwendet, feines Piqué ist oft das Ausgangsmaterial für Poloshirts.

 

Plissee

Ein Plissee ist eine künstlich gebildete Falte. Die Herstellung kann entweder bereits während des Webens erfolgen, möglich ist jedoch auch ein Pressen der Falten mit hohem Druck. Plissees werden hauptsächlich für Röcke verwendet, es gibt aber auch Hemden, Blusen und Kleider mit einzelnen Plisseefalten.

 

Raglan

Der Begriff Raglan bezeichnet einen schräg eingesetzten Ärmel. Die Schulterpartie ist in den Ärmel integriert. Raglanärmel kommen bei Pullovern, Jacken und Mänteln vor.

 

Rips

Rips ist ein fester, strapazierfähiger und sehr haltbarer Stoff aus Natur- oder Kunstfasern. Die Optik entsteht durch die sogenannte Ripsbindung beim Weben, dabei wird die Dichte der Fäden so verändert, dass beim fertigen Stoff nur noch ein Faden sichtbar ist.

 

Recycled Polyester

Polyester ist der weltweit am häufigsten hergestellte Kunststoff, daraus bestehen zum Beispiel Plastikflaschen. Das Material kann wieder aufbereitet werden. Aus Recycled Polyester entsteht ein Faden, der etwa zu T-Shirts oder anderen Kleidungsstücken werden kann.

 

Recycled Wool

Recycled Wool entsteht aus getragenen Wollsachen. Die Kleidungsstücke werden in feinste Fasern zerteilt und zu neuem Garn verarbeitet. Die wieder aufbereitete Wolle leistet einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz.

 

Satin

Satin ist ein Gewebe mit einer glatten, glänzenden Oberfläche. Edle Satinstoffe sind aus Seide, es gibt aber auch Baumwollsatin und Satin aus Kunstfasern. Der Stoff eignet sich für elegante Kleidung und edle Heimtextilien.

 

Schößchen

Schößchen sind an der Taille glockig aufgesetzte Stoffteile, die A-förmig abstehen und bestimmte Areale besonders betonen sollen. Werden gerne an Oberteilen, Kleidern oder Röcken angebracht, um weibliche Rundungen besser zur Geltung zu bringen.

 

Schurwolle

Bei Schurwolle handelt es sich immer um Schafwolle, die von lebendigen Schafen gewonnen wird. Schurwolle verfügt über sehr gute Eigenschaften. Sie ist temperaturausgleichend und atmungsaktiv. Die Wolle kann viel Feuchtigkeit aufnehmen, fühlt sich aber nicht klamm an.

 

Seide

Seide wird aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen. Das Naturprodukt ist eine textile Endlos-Faser, die hauptsächlich aus Proteinen besteht. Seide wird versponnen und anschließend zu einem glatten, kühlen Stoff verwebt. Für elegante Kleidung und leichte, luftige Sommerkleidung ist Seide optimal geeignet.

 

Smok

Gesmokte Kleidungsstücke werden durch elastische kleine Falten oder Raffungen an bestimmten Stellen fixiert. Gesmokte Bereiche sind überwiegend in der Taille und an den Ärmelenden zu finden. Partien, die mit elastischem Garn gesmokt werden, verleihen dem Kleidungsstück einen angenehmen Tragekomfort und eine optimale Passform. Feste Stoffe erlangen durch gesmokte Partien eine komfortable Dehnbarkeit.

 

T400

T400 ist eine andere Bezeichnung für die synthetische Faser EME. T400 ist sehr dehnbar und elastisch. Stoffe mit T400 bewähren sich etwa bei Hosen und Jeans mit Stretch-Effekt.

 

Teddy

Bei Teddy handelt es sich um einen plüschigen, warmen Stoff. Die Oberfläche kann zottelig, in Schlingen geformt, flauschig, kurz- oder langhaarig sein. Teddystoffe werden für warme Jacken und Mäntel verwendet, das Material eignet sich auch gut als Futterstoff für winterliche Bekleidung.

 

Tencel

Tencel ist der Markenname für Lyocell, eine Faser aus Zellulose. Tencel ist aufgrund seiner guten Eigenschaften ideal für die Herstellung von Sport- und Funktionskleidung geeignet.

 

Tweed

Tweed ist ein rustikaler Stoff, meist aus Wolle, der ursprünglich aus England und Schottland stammt. Die Oberfläche kann einfarbig oder mehrfarbig sein, regelmäßig oder unregelmäßig gemustert. Machbar sind beispielsweise Fischgrät- oder Karomuster. Dicke Tweedstoffe sind warm und ideal für Jacken und Mäntel. Dünnerer Tweed wird zu Röcken, Hosen, Anzügen und Kostümen verarbeitet.

 

Tweed-Garn

Bei Tweed-Garn handelt es sich um Wolle mit einem noppigen, körnigen Effekt. Die Wirkung entsteht dadurch, dass das Garn unterschiedlich dick ist. Tweedgarne gibt es einfarbig und mehrfarbig.

 

Twill

Der Begriff Twill bezeichnet eine spezielle Webart, die sogenannte Köperbindung. Der Stoff ist glatt und belastbar. Twillstoffe eignen sich für Jacken, Hosen und generell strapazierfähige Kleidung.

 

Viskose

Viskose wird aus Zellulose hergestellt. Das Basismaterial sind Holzfasern. Viskose hat einen sanften Glanz und fühlt sich auf der Haut angenehm an. Das Naturprodukt überzeugt mit guten Eigenschaften, es ist atmungsaktiv und strapazierfähig.

 

Volant

Ein Volant ist eine angesetzte, schwungvolle Rüsche, überwiegend am Saum von verspielten bis festlichen Röcken und Kleidern. Möglich sind auch Volants am Halsausschnitt und an der unteren Ärmelkante.

 

Wildseide

Wildseide besteht aus dem Faden, den Seidenraupen bei der Verpuppung ausscheiden. Im Gegensatz zur Seide bleiben bei Wildseide feine Knötchen und Verdickungen erhalten, die dem Stoff sein typisches Aussehen geben. Wildseide hat einen dezenten Glanz und fühlt sich kühl an.

 

Wolle

Wolle ist der Oberbegriff für alle tierischen Fasern. Die Lieferanten sind Schafe, Ziegen und Alpakas. Die Wolle wird zu Garn verarbeitet, aus dem Strick-, Häkel- und Wirkwaren entstehen. Das Wollgarn ist auch das Ausgangsmaterial für Wollstoffe.

 

Zipper

Ein Zipper ist ein Reißverschluss. Zipper können als Verschluss bei Kleidungsstücken eingesetzt werden, sind aber auch dekorative Elemente. Es gibt Ein- und Zwei-Wege-Zipper. Zwei-Wege-Zipper können in beide Richtungen geöffnet und geschlossen werden.